Smarte Ausbildung für kluge Köpfe

13.04.22

Smart Living braucht kluge Spezialisten für unser Leben von morgen und bietet dabei neue Berufsperspektiven: Jetzt über die Ausbildung „Elektroniker und Elektronikerin für Gebäudesystemintegration“ informieren und bewerben!

Elektroniker:innen für Gebäudesystemintegration kümmern sich ganz gezielt um den Bereich „vernetzte Gebäudetechnik“. Ihre Aufgaben sind vielfältig: Sie umfassen nicht nur den Einbau von Photovoltaik-Anlagen und Ladeinfrastruktur für E-Mobilität in ein gebäudeeigenes Energiemanagementsystem. Auch die eigenständige Programmierung gebäudetechnischer Systeme, so zum Beispiel im Bereich Ambient Assisted Living (altersgerechtes Wohnen/AAL), gehört dazu. Gebäudesystemintegrator:innen (GSI) sind Bindeglied zu Gebäudeplaner:innen und Architekt:innen, sie werden mit zunehmender Verknüpfung von gebäudetechnischen Systemen und Künstlicher Intelligenz weiter an Bedeutung gewinnen.

Voraussetzung für eine Ausbildung zum GSI sind Fingerfertigkeit, handwerkliches Geschick, Spaß am Lernen und Programmieren, naturwissenschaftliches Interesse sowie IT-Kenntnisse. Der Beruf richtet sich gezielt an junge Menschen mit (Fach-)Hochschulreife sowie Studienumsteiger:innen. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre. Ausbildungsplätze rund um Smart Living und speziell für GSI gibt es unter www.ezubis.de.

Entstanden ist der neue Beruf unter Federführung des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) sowie der Wirtschaftsinitiative Smart Living. Er war 2021 der erste Ausbildungsberuf im Handwerk, der vor dem Hintergrund der Digitalisierung eingeführt wurde.

Smart Living: Zukunftsbranche braucht Zukunftskräfte

Für die deutsche Wirtschaft ist Smart Living ein bedeutender und sehr dynamischer Wachstumsmarkt. Ein Ausbau dieses Marktes ist langfristig jedoch nur möglich, wenn auch genügend qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stehen. Die Wirtschaftsinitiative Smart Living (WISL) präsentierte bei einem digitalen parlamentarischen Frühstück Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Aus- und Weiterbildung von Smart-Living-Fachkräften. Ihre Vorschläge hat die WISL in einem Positionspapier festgehalten, das als PDF-Download zur Verfügung steht.

Artikel weiterempfehlen

Jetzt Mitglied werden und eine smarte Zukunft mitgestalten!

© 2022 Wirtschaftsinitiative Smart Living e.V.